Science-Fiction: Obama ist jetzt Voluntarist

Nach seiner Wahlschlappe hat Obama Larry King das erste Interview gegeben.

Hier kann das Interview als mp4 in höherer Qualität heruntergeladen werden (70 MB):
http://www.voluntarist.de/videos/obama.mov


5 Kommentare

1 freiheitistunteilbar { 11.03.10 at 11:32 }

Den Aussagen von Politikern sollte man mit äußerster Skepsis begegnen. Politik ist nicht umsonst die Kunst der Verschlagenheit und Lüge.

2 freiheitistunteilbar { 11.22.10 at 22:58 }

So geläutert wünscht man sich den Obamaniac doch glatt. ;)

3 zap { 08.08.12 at 10:08 }

Gerade Obama, eine Polit-Marionette der Wallstreet, und Larry King ein hochbezahlter Medienlügner treffen sich bei diesem Interview und tauschen diese progressiven Inhalte aus. Ich weiss nicht was die Produzenten sich dabei gedacht haben. Machen die Werbung für Obama ? oder soll Larry King auch in den alternativen Medien Salonfähig gemacht werden ? welches Bedürfnis steckt dahinter ?

Auf jeden Fall werden beide Personen mit einem Inhalt in Zusammenhang gebracht, der völlig entgegengesetzt zu dem ist, was diese Personen in der Realität von sich geben.
Man könnte es Manipulation nennen oder das gegenteil von Rufmord. Naja wer weiss was sich in manchen Köpfen abspielt und welche Motive dahinterstehen.

gruss
Zap

4 Oliver Heuler { 08.08.12 at 13:24 }

Ja, genau das war die Idee. Eine unvorstellbare Utopie. Und genau die Tatsache, wie weit Obama (und ja auch jeder andere Politiker) von so einem Interview entfernt sind, sollte meine Kritik deutlich machen. Leider ist das in deinem Falle offensichtlich nicht geglueckt.

5 zap { 08.08.12 at 14:59 }

Nein, das ist nicht geglückt.

Kommentar verfassen

Schrift kleiner Schrift Standard Schrift gr��er